Die Innovation:

Hybridkessel oder eigenbefeuerte Abhitzekessel

Der Hybridkessel ist die äußerst durchdachte Kombination aus Dampfkessel und Abhitzekessel und weist über die vom Flammrohrkessel bekannte Bauart hinaus einen zusätzlichen Rauchrohrzug zur Abwärmenutzung auf.

Der konventionell befeuerte Kesselteil erzeugt Heiz- oder Prozesswärme bei gleichzeitiger Nutzung des Wärmepotenzials aus Abhitzequellen (Abhitzeteil).

Hybridkessel mit Brennern ermöglichen eine stetige und effiziente Dampferzeugung aus Prozesswärme, wenn die Abwärme nicht kontinuierlich verfügbar ist. Verwendung findet diese Kesselbauart überwiegend in Kombination mit Blockheizkraftwerken (BHKW), Gasturbinen oder Luftreinhaltungsanlagen TNV/RNV.

Im Abhitzestrang werden die heißen Rauchgase aus dem vorgelagerten Verbrennungsprozess genutzt, um die Erzeugung von Heiz- oder Prozesswärme zu unterstützen. Dies war auch der Ausgangspunkt zur Entwicklung der Hybridkessel: Biogas-Anlagen mit ihren speziellen Anforderungen:

  • Bei Ausfall des Biogas BHKW soll die Dampfleistung mit einem "normalen" Brenner erbracht werden. Mit Erdgas- oder Biogasfeuerung.
  • Für Spitzenlast, die mit BHKW nicht erbracht werden kann, wird die fehlende Energie mit einem Industriebrenner erzeugt (BHKW fährt nur Grundlast).
  • Allgemeine Leistungssteigerung durch Hybrid-Leistung.

Fällt der Abgasstrom aus oder reicht er bei Spitzenlast nicht aus, übernimmt automatisch der durch Öl oder Gas befeuerte Teil die Dampferzeugung bzw. steuert die Spitzenlast zu.

Die Hauptvorteile der Hybridkessel

Mehr Effizienz:

  • Nur ein Kessel erforderlich – dies spart Platz und Montagekosten.
  • Die Anlage ist preisgünstiger, hat eine längere Lebensdauer und der Ersatzteilbedarf ist geringer.
  • Die Wartung durch den Betreiber und den Hersteller ist weniger aufwändig.
  • Eine Kesselfolgeschaltung ist nicht erforderlich. Der Hybridkessel "organisiert sich selbst".
  • Steigerung von Effizienz und Umweltfreundlichkeit durch Nutzung von Abwärmequellen. Fällt der Abgasstrom aus, übernimmt der fossil befeuerte Teil automatisch die Dampfversorgung. Sobald wieder Abgas zur Verfügung steht, kann dieses sekundenschnell erneut der Dampferzeugung dienen.

Mehr Sicherheit und Langlebigkeit:

  • Durch seine Hybridfunktion ist der Kessel ständig auf Betriebstemperatur. Gefährliche, Korrosion hervorrufende Taupunktunterschreitung wird minimiert.
  • Wenn ein Kaltstart notwendig wird, können Sie den Kessel mit Brennstoff starten. Der Abgasstrom, der im kalten Zustand stärkere Korrosion verursachen kann, wird zugeschaltet, sobald die Betriebstemperatur erreicht ist

Höherer Gesamtwirkungsgrad:

  • Installation der Speisewasservorerwärmung für beide Leistungseinheiten nur in den ergiebigeren Abwärmestrom. Dadurch verbessert sich der Gesamtwirkungsgrad der Anlage. Das Speisewasser kann stärker aufgeheizt werden als bei zwei Anlagen. Speisewasservorerwärmung beider Leistungseinheiten nur in den Abgasstrom der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) verbessert den Wirkungsgrad im KWK-Bereich.
  • Es ergibt sich auch insgesamt einen bessere Ausnutzung der Speicherwärme im Kessel und Speisewasserbehälter als bei zwei separaten Einheiten.

Achenbach Hybridkessel: Robust, zuverlässig, langlebig und effizient

Sie haben Interesse an den Leistungen von Achenbach? Wir freuen uns auf Ihre Fragestellungen.

Schreiben Sie einfach eine E-Mail an service@achenbach.de oder rufen Sie uns an unter +49 2391 9591-0.

Kontaktieren Sie uns